Machst du dir Sorgen um deinen Vater oder deine Mutter, oder bist du mit deiner Situation zu Hause unglücklich?

Hast du für deine Freunde und für deine Hobbys keine Zeit mehr? Sind deine Leistungen in der Schule oder bei der Arbeit schlechter geworden, bekommst du langsam selber Probleme oder fühlst dich unglücklich?

Wenn es so ist, dann musst du wirklich Alarm schlagen! Wenn deine Eltern nicht dazu in der Lage sind, kannst du selber etwas unternehmen. Jeder Arzt oder auch der Beratungslehrer und die Sozialarbeiterin stehen unter Schweigepflicht. Das heißt, dass alles, was du dort erzählst, ohne deine Einwilligung nicht weitererzählt werden darf. Eine einfache Art, Hilfe zu bekommen, ist per Telefon. Die »Nummer gegen Kummer« 0800 111 0 333 des Kinder- und Jugendtelefons kostet nichts. Wenn du aus Bonn und der Umgebung kommst kannst du auch bei den angegebenen Telefonnummern Hilfe bekommen oder schreib uns einfach ein paar Zeilen in das Kontaktformular. Wir melden uns dann zurück.

Wir wollen dir gerne weiterhelfen und geben dir auf dieser Webseite erstmal ein paar Infos über psychische Erkrankungen und die schwierige Situation in die Kinder und Jugendliche geraten können, wenn ihre Eltern betroffen sind.

Kontakt in Bonn 

  • Jugendhilfebereitschaft (Bereitschaftsdienst für Kinder & Jugendliche in Notsituationen): 0228 77 55 22
  • update Fachstelle für Suchtprävention Kinder- , Jugend-, Elternberatung: 0228 688 588 0
  • MEZ Bonn (medizinisches Versorgungszentrum für Kinder- und Jugendpsychiatrie): 0228 38 27 500
  • Nummer gegen Kummer Kinder- und Jugendtelefon: 116111

Pausentaste